filmcamp_022 | 01. bis 04.09.2022 | HDJ Mainz

Von der Idee, über den Dreh, zum Schnitt, hin zum fertigen Film - in vier Tagen.

Geht nicht? Gibt's nicht! Seit 1983 entstehen beim filmcamp jedes Jahr kurze Filme, die beweisen, dass Fantastisches möglich ist - Wie man selber Filme macht, erfahrt ihr in unseren medienpraktischen Workshops von A wie Animationsfilm bis V wie Videopunk unter der Leitung von etablierten Profis aus Film und Fernsehen.

Das Beste: Vorerfahrung ist nicht notwendig, nur Begeisterung und Offenheit für das Medium Film. Alles weitere lernt ihr gemeinsam beim Ausprobieren und Machen in den Drehteams, am Set, in der Reflektion in euren Workshops und im Austausch mit anderen Cineast:innen auf dem filmcamp.

Anmelden, mitmachen et voilà: Fertig ist euer eigener Film. Und der kann sich sehen lassen. Jede Wette.

Einen kleinen Einblick in die filmcamp-Atmosphäre bekommt ihr nicht nur unten im Dokumentarfilm "Kamera läuft, Und Bitte!" aus dem filmcamp_018, sondern auch in Timster (Folge 198) auf KiKa! Hier könnt ihr den Beitrag anschauen - Klick!

anmeldung

Das filmcamp_022 findet vom 01. bis 04. September 2022 - das letzte Ferienwochenende in Rheinland-Pfalz - im Haus der Jugend in Mainz statt. Hier auf der Seite findest Du Informationen rundum das filmcamp und die verschiedenen Praxis-Workshops.

Über das Online-Formular kannst Du Dich direkt zu Deinem Wunsch-Workshop anmelden.

Teilnehmer*innen vom Kamera Workshop des filmcamp während der Dreharbeiten
Teilnehmer*innen bei der Arbeit im Schnitt Workshop während des filmcamp

filmcamp_019: ergebnisse

Während des filmcamps entstehen in den verschiedenen Workshops jedes Jahr zahlreiche spannende und abwechslungsreiche Filme ganz unterschiedlicher Genres.

In dem Kombi-Workshop Kamera, Regie, Schauspiel, Schnitt sowie den Workshops Animations- und Dokumentarfilm ist auch beim filmcamp_019 wieder eine bunte Mischung an Filmprojekten realisiert worden.

Die einzelnen Filme könnt ihr hier über dem Text sehen - einfach Play drücken.

Zu den Ergebnissen aus den Vorjahren gelangt ihr hier.

workshops: | schauspiel | regie | kamera | schnitt | medienpraxis | dokumentarfilm

Ihr habt die Gelegenheit, euch unter professioneller Anleitung von etablierten Profis aus der Medien-, Film- und Fernsehproduktion in den Workshops Schauspiel, Regie, Kamera, Schnitt, Medienpraxis und Dokumentarfilm auszuprobieren und zu experimentieren - und das ganze vier Tage lang.

Ob Schüler:innen, Filmemacher:innen oder Pädagog:innen, in den medienpraktischen Workshops des filmcamps könnt ihr zusammen mit den Profis und mit Gleichgesinnten intensiv und gemeinsam an euren Filmprojekten arbeiten. Dabei ist alles möglich, was ihr zusammen in vier Tagen möglich macht!

workshop_01: schauspiel

Im Workshop Schauspiel lernt ihr eine Situation so darzustellen, dass es hinterher aussieht, als sei es das wirkliche Leben. Auch wenn dieses Jahr keine Crew dabeisteht und die Technik nervt. Ihr bringt Text und Performance zusammen, euch ein und etwas rüber. Ihr experimentiert online mit einem erfahrenen Schauspieler und Coach, um dann der Kamera ins Auge zu sehen.

Workshopleitung: Armin Dillenberger

Armin Dillenberger hat bislang in zahlreichen nationalen und internationalen Film- und Fernsehproduktionen mitgewirkt, unter anderem in Good Bye, Lenin! (Regie: Wolfgang Becker), Wir können auch anders (Regie: Detlev Buck) und Was nicht passt, wird passend gemacht (Regie: Peter Thorwardt). Er war auch in Tatort, Polizeiruf 110, Großstadtrevier und vielen weiteren Fernsehproduktionen zu sehen. Seit der Spielzeit 2014/15 ist er festes Ensemblemitglied am Staatstheater Mainz.

workshop_02: regie

Im Regie Workshop lernst Du von erfahrenen Regisseuren das Handwerk

Im Workshop Regie stürzen wir uns auf eure Filmideen und Drehbuchentwürfe! Mithilfe von dramaturgischen Grundkenntnissen formen wir sie zu gut funktionierenden Filmgeschichten. Ausschlaggebend für gelingende Dreharbeiten ist ein gutgeschriebenes Drehbuch und das Storyboard als Visualisierungshilfe. Diese (Vor-)Arbeiten entstehen unter Anleitung des Workshopleiters.

WICHTIG: Damit alles funktioniert gibt es einen Abgabeschluss für die Drehbücher  - Bitte unbedingt einhalten!

Workshopleitung: Gordian Maugg

Gordian Maugg ist Filmregisseur und Drehbuchautor von zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen. Mit seinem Film Der Olympische Sommer gewann er mehrere Preise. Zudem ist und war er Gastdozent an mehreren Hoch- und Filmschulen, wie der Hamburg Media School.

workshop_03: kamera

Im Kameraworkshop wirst Du zum Kameramann

Im Workshop Kamera lernt ihr in diesem Jahr vor allem die Grundlagen der Bildgestaltung. Licht, Stimmung, Farbe und Bewegung müssen nicht nur zueinander, sondern auch zur Geschichte passen. Dafür ist die Kameraführung verantwortlich. Einerseits mit Sorgfalt und Disziplin, andererseits mit Spontanität und Feingefühl für die Situation.

Technik: Blackmagic Pocket / Sony EX1 / Sony AX2000 / Sony RX10 MK4 / GoPro Fusion // div. Licht- und Tonequipment

Workshopleitung: Lutz Reitemeier

Lutz Reitemeier ist Kameramann im Dokumentar- und Spielfilmbereich und sowohl in Deutschland als auch international tätig. 2012 gewann er für seine Kameraarbeit an Bai lu yuan (White Deer Plain) den Silbernen Bären für eine herausragende künstlerische Leistung. Sein Spielfilm "Das Mädchen Wadjda" wurde bei den internationalen Filmfestspielen in Venedig 2012 mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. Neben seiner Tätigkeit als Kameramann ist er ebenfalls Dozent an Filmschulen im In- und Ausland.

workshop_04: schnitt


Der Workshop Schnitt konzentriert sich auf die gestaltenden Aufgaben des Filmemachens. Ihr bringt das Filmmaterial zu einer kohärenten Geschichte zusammen. Ihr sorgt für den richtigen Flow, für Logik, Tempo und Timing.

Technik: iMac, iPad
Schnittsoftware: DaVinci Resolve, Luma Fusion

Workshopleitung: Markus Kiefer

Markus Kiefer ist Videokünstler sowie Dokumentarfilmer und hat an der Kunstakademie in Mainz studiert . Als hauptberuflicher Künstler erarbeitet er Video-Installationen, die kleine Geschichten erzählen und das Alltägliche auf andere Art darstellen sollen. Seit vielen Jahren betreut er den Schnitt-Workshop beim filmcamp und realisierte auch Videokunst-Projekte mit Schüler:innen.

workshop_05: medienpraxis

Der Workshop für Fachkräfte der Jugendarbeit, Pädagog:innen und Lehrer:innen. Hier wird selbst ausprobiert, getestet und experimentiert. Kreativ und voller Energie werden wir mit den uns zur Verfügung stehenden Medien und Gestaltungstechniken herumprobieren, Geschichten erzählen, Filme drehen und schauen, zu welchen Ergebnissen uns dieses medienpraktische Experiment gemeinsam führt. Dazu gehört natürlich auch die Reflexion, wie man das Gelernte in die eigene pädagogischen Praxis einfließen lassen kann.

Technik: Sony RX10 MK2 / GoPro Fusion / Oculus Quest // div. Licht- und Tonequipment

Workshopleitung: medien.rlp

Seit über 30 Jahren ist medien.rlp in der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit im Bereich Filmbildung und Medienpädagogik aktiv. Neben einer Vielzahl an medienpraktischen Projekten und Fortbildungen, ist auch die Filmbildung, ob durch Filme sehen und diskutieren oder durchs selber machen fester Bestandteil in der Arbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen.

workshop_06: dokumentarfilm

In diesem Workshop lernt ihr das Metier des Dokumentarfilms von A bis Z kennen: Erzählenswerte Lebenswirklichkeit genau beobachten, dramaturgisch denken, bildnerisch wahrnehmen, behutsam Regie führen – so gewinnt ihr Schritt für Schritt das künstlerische Material für euren Dokumentarfilm. Dieser vielschichtige Prozess verläuft offen, von der Themenwahl bis zum letzten Schnitt.

Technik: Sony AX2000 / Sony RX10 MK4 / GoPro Fusion / iMac // div. Tonequipment

Schnittsoftware: DaVinci Resolve

Workshopleitung: steht noch nicht fest

informationen

anmeldung

Über unser Online-Formular können sich alle Interessierten für die Teilnahme in ihrem Wunsch-Workshop beim filmcamp_022 anmelden.

Die Anmeldung für das filmcamp geht nur über das Online-Formular. Für Anmeldungen als Gruppe, bei Fragen oder Problemen, nehmt bitte einfach Kontakt mit uns auf.

kosten

120,00 Euro für alle Teilnehmer:innen (90,00 Euro ermäßigt*). Dieses Angebot muss gebucht werden, auch wenn einzelne Leistungen (z.B. Verpflegung) nicht wahrgenommen werden.

Hierin sind enthalten:

Die Teilnahme an den Workshops mit professionellen Workshopleiter:innen.

Vollverpflegung von Donnerstagabend bis Sonntagmittag (auch vegetarisch, vegan und Beachtung von Ernährungsunverträglichkeiten)

Die Nutzung des technischen Equipments von medien.rlp.

kostenlose Übernachtung - wenn die im Sommer 2022 vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen es zulassen, gibt es die Möglichkeit einer kostenlosen, gemeinschaftlichen Übernachtung im Haus der Jugend Mainz. Auch Duschmöglichkeiten sind vorhanden.

  • Bitte klickt im Anmeldeformular den Übernachtungswunsch an.
  • Bei Übernachtung bitte Schlafsack und Isomatte mitbringen.
  • Die Räumlichkeiten werden von uns tagsüber verschlossen und können für Teilnehmer:innen bei Bedarf von uns zugänglich gemacht  werden.
  • Nachträgliche Umbuchungen auf kostenlose Übernachtungen sind prinzipiell möglich. Nach Ablauf der Anmeldefrist können wir aus Planungsgründen aber keine Garantie für einen Schlafplatz geben.
  • VORSICHT: Die Anzahl der kostenlosen Übernachtungsmöglichkeiten ist begrenzt. Hier gilt das Prinzip: first come, first served!
  • Wenn bei der Anmeldung keine Übernachtungsoption gewählt wurde, gehen wir davon aus, dass ihr euch selbst um eine Übernachtungsmöglichkeit vor Ort kümmert.

überweisung

Bitte überweise den oben stehenden Teilnahmebeitrag innerhalb von 14 Tagen nach Anmeldung auf folgendes Konto:

medien.rlp
Evangelische Bank Kassel
IBAN: DE89 5206 0410 0004 0025 63
BIC: GENODEF1EK1
Verwendungszweck: 968140 filmcamp_022 (und Nachname)

bestätigung und zusage

Nach Eingang der Überweisung erhaltet ihr eine Zahlungsbestätigung per Mail. Diese Bestätigung ist nicht automatisiert und kann einen Moment dauern.

Nach Ablauf der Anmeldefrist erhaltet ihr Rückmeldung bezüglich der Workshopeinteilung und weitere Informationen per E-Mail.

Eine Stornierung der Teilnahme und Erstattung des überwiesenen Teilnahmebeitrags ist bis eine Woche nach Anmeldeschluss möglich. Danach werden Stornierungen zwar entgegen genommen, der Teilnahmebeitrag aber nicht mehr zurückerstattet.

lehrer:innenfortbildung

Für Lehrkräfte aus Rheinland-Pfalz ist die Veranstaltung als Fortbildung anerkannt. Anmeldung bitte zuerst über das Anmeldeformular.

 

*Der ermäßigte Preis gilt für Nichtverdiener wie Schüler und Studierende (Nachweis bei Veranstaltungsbeginn bereithalten).

 

 

 

 

 

veranstaltungsort

Zum vierten Mal im Herzen der Landeshauptstadt Mainz. Und zwar im Haus der Jugend:

Vollbildanzeige

vorläufiger zeitplan und ablauf

Das filmcamp funktioniert wie eine Filmproduktion, die mehrere Filme gleichzeitig dreht. Jede:r Teilnehmer:in wählt vorab einen Workshop. Manche Workshops (Doku-, Animationsfilm, Videopunk) führen ihre Projekte alleine durch. Für die Spielfilmprojekte

 

 

werden Teams aus den Workshops Schauspiel, Regie, Kamera, Schnitt zusammen- gestellt. Die Teams arbeiten vom Anfang bis zum Endschnitt gemeinsam an einem kleinen Film. Den genauen Ablaufplan vom filmcamp findet ihr im Sommer 2022 hier.

aktuelle Infos bei instagram und facebook //
die Workshopergebnisse ab 2009 bei youtube

Kontakt zum filmcamp Team:

filmcamp_022
c/o medien.rlp - Institut für Medien und Pädagogik
Petersstr. 3 || 55116 Mainz
info(at)videofilmtage.de
0151 70895815

impressum & datenschutz